Nahrungsmittel mit wenig Kohlenhydraten

Häufig wird an uns die Frage gerichtet, welche Nahrungsmittel wenig Kohlenhydrate enthalten, so dass sie sich gut in eine Low Carb Ernährung einbinden lassen.
Hier haben wir daher mal eine kleine Liste mit „Low Carb Lebensmitteln“ aufgestellt, mit denen man in jeder Küche eine kohlenhydratarme Mahlzeit zaubern kann:

Käse (Hartkäse, Appenzeller, Harzer, Blauschimmel, Brie, Camembert, Cheddar, Chester, Edamer, Emmentaler, Gouda, Schmelzkäse, etc.)

Fisch (Thunfisch, Bückling, Barsch, Flunder, Forelle, Makrele, Heilbutt, Lachs)

Wurst (Salami, Cabanossi, Putenwurst, Kochschinken, roher Schinken, Corned Beef, Geflügelsalami, etc.)

Nüsse und Samen (Erdnüsse, Mandeln, Walnüsse, Leinsamen, Kernemischung) 

Getreide und Hülsenfrüchte (Sojaflocken, Linsen, Erbsen, Walnussmehl, Leinsamenmehl, Mandelmehl, Johannisbrotkernmehl, Guarkernmehl)

Geflügel (Hähnchen, Pute, Gans, Truthahn)

Fleisch (Schwein, Rind, Kalb, wie z.B. Lendchen, Kassler etc. oder auch exotischere Fleischsorten)

Milchprodukte (Sojamilch, Sahne, Quark mit normalem Fettgehalt)

Eier und Eierspeisen  (gekochte Eier, Spiegelei, Omelette, Rührei mit Schinken, Protein-Pfannkuchen, Low Carb Kaiserschmarrn, usw.)

Proteinprodukte (Proteinpulver für Shakes und zum Herstellen von Pfannkuchen)

Gemüse (Bohnen, Schoten, Broccoli, Blumenkohl, Avocados, Rhabarber) Grundsätzlich kann man hier sagen: je röter, desto mehr Kohllenhydrate, je grüner, desto eher low carb.

Obst (Himbeeren, Sanddornbeeren, Erdbeeren, Acerolakirschen, Papaya, Limetten) und Obstkonserven (mit Zuckerersatzstoffen z.B. vom Hersteller Diätini)
 
Habt ihr Ergänzungen? Dann her damit!


3 Kommentare

  1. 1. Joshua

    Kommentar vom 2. März 2013 um 09:32

    hallo, ich hab eine Frage. Bei Milchprodukten wurde Sojamilch aufgelistet, aber kann ich auch Kuhmilch und deren Erzeugnisse wie zum Beispiel Joghurt essen?

  2. 2. Low-Carb-Ernährung

    Kommentar vom 3. März 2013 um 06:55

    Hallo Joshua,
    Normale Milchprodkte enthalten halt recht viel Kohlenhydrate (im Schnitt ca. 4g pro 100g) so dass man hier schon schauen sollte, dass man den angestrebten Höchstbedarf nicht überschreitet.

    Viele Grüße,
    Die Admins

  3. 3. Pater Rolf Hermann Lingen

    Kommentar vom 13. März 2013 um 20:51

    Quark – von Magerstufe bis hin zu 40% Fett – enthält m.W. immer ca. 4% Kohlenhydrate. Und diese KH sind obendrein nicht komplex, sondern nur normaler Zucker.
    D.h. ein Pfund Quark – egal welcher – liefert 20 Gramm Zucker.
    Viele Käsesorten hingegen liefern weniger als ein Prozent Zucker.
    Ich selbst bin gegen „Low Carb“. Aber ich empfehle grundsätzlich und sehr entschieden „Low Sugar“, d.h. täglich deutlich weniger als 50g Zucker.
    Beispiel: Ich esse jeden Tag 30g Weizenkleie und 40g Haferkleie.

Einen Kommentar schreiben

 
Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On Google PlusCheck Our Feed