Flammkuchen für die Low Carb Diät

Viele vermissen bei der kohlenhydratreduzierten Ernährung oftmals knuspriges Brot und herzhaftes Gebäck.
Dieses Flammkuchen-Rezept kann Abhilfe schaffen, wobei hier zu beachten ist, dass der Kohlenhydratgehalt pro Portion für eine Low Carb Ernährung je nach Auslegung schon grenzwertig sein kann. Dennoch eine knusprige Versuchung, der man nicht immer widerstehen muss 😉

Zutaten für den Flammkuchen-Boden:

2 Eier
200 gr Magerquark
2 EL Gluten / Weizenkleber
eine Prise Backpulver (alternativ Natron mit Essig / Zitronensäure)

Als Alternative für Gluten – zum Beispiel bei Gluten-Unverträglichkeit – kann Xanthan, Guarkernmehl oder Johannisbrotkernmehl genommen werden.

Zubereitung:
Die Zutaten gut vermischen und in ca. 0,5 cm Höhe auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech ausstrFlammkuchen kohlenhydratarmeichen.
Dann das Backblech für 15 Minuten bei ca. 160 Grad (Umluft bzw. 180 Grad Ober/Unterhitze) auf mittlerer Höhe in den Backofen schieben.
Dann den Flammkuchen herausnehmen und je nach Gusto zum Beispiel mit Schmand oder Frischkäse bestreichen und frische Kräuter, Frühlingszwiebeln, dünne Zwiebelringe von roten Zwiebeln und Baconwürfel aufstreuen.

Als Creme eignet sich auch eine Mischung aus Frischkäse, Magerquark und Joghurt, die mit Zwiebel- oder Knoblauchpulver und Peperoni verfeinert wurde.

Den Flammkuchenboden mit Aufstrich nochmals für 5-10 Minuten in den Backofen geben und möglichst warm genießen.
Natürlich kann der Flammkuchen-Boden auch mit süßem Belag kombiniert werden.


Nährwertangaben
für ein Portion Flammkuchen-Boden ohne Auflage

Energie: 348 Kcal
Fett: 13,5 g
Kohlenhydrate: 12,4 g
Eiweiß: 45,2 g

Hinweis: durch Verwendung von Natron statt Backpulver lassen sich ca. 2,8g Kohlenhydrate und 13 Kalorien einsparen.


Einen Kommentar schreiben

 
Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On Google PlusCheck Our Feed