Fettfreie Pflegeprodukte für die hCG-Diät / Stoffwechselkur

Die verschiedenen Ansätze für die hCG-Diät / Stoffwechselkur / Adipositas-Kur vertreten die Empfehlung, dass während der Durchführung der Kur / Diät keine Körper-Pflegeprodukte verwendet werden sollen, die rückfettend sind und tierische oder pflanzliche Öle und Fette enthalten. Nach Jünemann sind jedoch mineralölhaltige Pflegeprodukte erlaubt, die sich anhand folgender Inhaltsstoffe erkennen lassen: Paraffin(-öl), Glycerin, Wollfett, Lanolin, Petroleum.
Da es erst mal gar nicht so einfach ist, öl- und fettfreie Produkte zu finden, ohne stundenlang die meist noch sehr kleingedruckten Inhaltsstoffe der Packungen zu studieren, möchten wir hier einige Produkte aufführen, die wir im Laufe der letzten Wochen zusammengetragen haben. Hierbei möchten wir uns auf Cremes und Lotionen beschränken, obwohl auch zu fettfreien und ölfreien Shampoos und Duschgels geraten wird. Dies würde jedoch vermutlich den Rahmen sprengen und – soweit unserer Erfahrung nach – auch die
Bereitschaft vieler Anwender, sich auch hier noch wegen dieser Produkte „die Hacken abzulaufen“.

Zunächst mal ist auf mineralöl-basis das Melkfett oder die Vaseline zu nennen. Wem das zu fett ist, der hat natürlich noch andere, weniger „pappende“ Möglichkeiten, die auch uns mehr zugesagt haben.

Produkte für die Körperpflege:

  • Pura Aloe Aloe Vera Haut Gel 200ml, ca. 6 Euro – gibt es auch als Lotion
  • Aloe Vera Gel pur 99%, 200g (gibt es auch in kleineren oder größeren Behältern), je nach Größe ab ca. 3,00 Euro
  • Balea Aqua Feuchtigkeits Serum, 30ml – gibt es in jedem DM-Markt für 2,95
  • MSM-Gel von Effective Nature mit 15%igen Anteil an reinem organischen Schwefel (MSM) – 200ml ab 17,90 Euro
  • LR Aloe Vera MSM Body Gel, 200ml ab 22 Euro

Ergänzend zum Ausgleich des Säure-Basen-Haushaltes:

  • Basisches Basenbad von Das Gesunde Plus, 700g – gibt es in jedem DM-Markt für ca. 9 Euro (empfohlen: 2 Basenbäder pro Woche bzw. Fußbäder mit Basenbad)
  • alternativ: Basen-Tabletten von Das Gesunde Plus, 200 Stück – gibt es in jedem DM-Markt für 2,95 Euro (3 x täglich 2 Tabletten)

Produkte für die Gesichtspflege:

  • Balea Aqua Feuchtigskeits Creme Gel, 50ml – gibt es in jedem DM-Markt für ca. 2,50 Euro
  • Oil of Olaz Beauty Fluid (gibt es in verschiedenen Größen und auch für sensible Haut), ab 5 Euro – auch in normalen Supermärkten erhältlich
  • Oil of Olaz Essentials Double Action,  Aufbauende Nachtcreme, 50ml, ca. 6 Euro – auch in normalen Supermärkten erhältlich
  • Dr. Hauschka Gesichtstonikum 100ml – fettfreie Basispflege zum Aufsprühen für normale, trockene, empfindliche und regenerationsbedürftige Haut, zwischen 16 – 18 Euro
  • AVENE beruhigendes Feuchtigkeits-Serum mit Thermalwasser, 30 ml, Intensiv-Gesichtspflege für empfindliche Haut und Mischhaut, ca. 22 Euro

Ergänzend für ein besseres Hautbild / Anti-Falten-Pflege von Innen:
Hyaluronsäure-Kapseln von Manako, 90 Kapseln (reicht für 45 Tage), ab 17,10 Euro


Do it yourself – Gesichtspflege
:

  • Kokosöl-Hautpflege für das Gesicht
    2 EL Kokosöl gut verquirlen, in einem kleinen Glas aufbewahren und sparsam als Creme nutzen – macht die Haut wunderbar weich
  • Basische Gesichtsmaske
    in ca. 150ml handwarmes Wasser einen gestrichenen Teelöffel Basisches Basenbad geben, Tonerde und einen Teelöffel Aloe Vera Gel beifügen. Alternativ geht auch ein Teelöffel Olivenöl oder Sesamöl, wer es mit dem Fett- und Ölverbot während der Kur / Diät nicht ganz so streng nimmt. Alles zu einer cremigen Paste verrühren und diese als Maske auf dem Gesicht verteilen, hierbei Augen- und Mundpartie aussparen. Maske eine halbe Stunden einwirken lassen und mit lauwarmen Wasser gründlich abspülen.

fettfreie Pflegeprodukte für die hCG-Diät / Stoffwechselkur


5 Kommentare

  1. 1. Marion

    Kommentar vom 23. Juli 2015 um 16:43

    Als Naturheilkundlerin rate ich dringend ab von mineralölhaltigen
    Cremes weil diese krebserregende Stoffe enthalten.Mineralöle hinterlassen einen wasser-undurchlässigen Film auf der Haut, verschließen die Hautporen und unterbinden die Hautatmung. Die Hautzellen überhitzen, wodurch die Haut schneller Feuchtigkeit verliert. Diese bleibt zunächst unter dem Mineralölfilm „gefangen“, weshalb sich die Haut zart und gepflegt anfühlt. Bei der Reinigung wird der Film entfernt – und mit ihm auch die verdunstete Feuchtigkeit. Die Haut spannt und man hat das Gefühl, sie sofort wieder eincremen zu müssen. Ein weiterer Nachteil von Mineralölen: Toxine und Abfallstoffe werden nicht mehr ausgeschieden und bleiben als Schlacke in den unteren Hautschichten. Außerdem lässt die „versiegelte“ Hautoberfläche überschüssigen Talg nicht abfließen – Unreinheiten entstehen. Auf lange Sicht wird die Haut von mineralölhaltigen Produkten abhängig, trocknet aus und altert schneller.
    Mineralöle in Kosmetika erkennt man an folgenden INCI-Bezeichungen: Petrolatum, Microcristalline Wax, Paraffinum liquidum, Mineral Oil.

  2. 2. Verena

    Kommentar vom 26. Juli 2015 um 16:48

    Hallo Zusammen,
    kann ich das Kokosöl wirklich in der Stoffwechselkur verwenden?
    Würde ich als Lotionersatz verwenden.
    Vielen Dank und lG
    Verena

  3. 3. Low-Carb-Ernährung

    Kommentar vom 26. Juli 2015 um 19:51

    Hallo Verena,
    wir haben es selbst noch nicht während der Kur probiert, d.h. können nicht sagen, ob es eventuell die Abnahme einschränkt oder nicht. Als Hautpflege ist es jedoch ein toller Tippp!

    Grüße,
    das LCE-Team

  4. 4. Maja

    Kommentar vom 11. Mai 2016 um 09:15

    Warum darf ich kein cremefarbiges Shampoo verwenden ?

  5. 5. Low-Carb-Ernährung

    Kommentar vom 24. Mai 2016 um 17:22

    Hallo Maja,
    wo steht etwas von verbotenem cremefarbenem Shampoo?

    Die Ansätze mancher HCG-Diäten gehen davon aus, dass keinerlei Fette zugeführt werden sollen. Weder in der Nahrung, noch in Pflegeprodukten.

    Grüße,
    das LCE-Team

Einen Kommentar schreiben

 
Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On Google PlusCheck Our Feed