Splenda – der ideale Zuckerersatz

Splenda Granulat - zuckerfrei, kalorienarm, wenig KohlenhydrateDer Süßstoff Sucralose (E 944) ist neben Deutschland in über 60 Ländern zugelassen. Er wird aus Zucker gewonnen, ist ca. 600 mal süßer als Zucker und schmeckt somit sehr intensiv. Dabei hat das Produkt keine Kalorien und enthält auch keine Kohlenhydrate. Der kohlenhydratfreie Süßstoff ist hitzebeständig, also auch zum Kochen und Backen geeignet und sehr gut löslich.

In den USA gibt es seit Jahren das Produkt Splenda, das neben dem Süßstoff Sucralose  je nach Konsistenz auch Dextrose und Maltodextin, bzw. Lactose, Leucin und Carboxymethylcellulose enthalten kann.
Splenda ist der meistverkauften Süßstoff in den USA und findet zwischenzeitlich auf dem europäischen Markt, unter anderem in zahlreichen kalorienreduzierten und kohlenhydratfreien Limonadengetränken wie Coca Cola Light Verwendung.

Splenda Tabs - zuckerfrei, kalorienarm, wenig Kohlenhydrate

Splenda, auf dem amerikanischen Markt auch als „No Calorie Sweetener“ bekannt, gibt es in verschiedenen Packungsgrößen als Splenda Granulat  mit zuckerähnliche Konsistenz, in Portionstütchen (Splenda-Sticks) und auch als Splenda Tabs.

Splenda kann in fast allen Fällen als Zuckerersatz genommen werden. Lediglich wenn der Zuckeranteil in einem Rezept sehr hoch ist, wird von der Verwendung von Splenda abgeraten, da Splenda nicht karamelisiert und auch keine konservierenden oder feuchtigkeitsbewahrenden Eigenschaften wie Zucker aufweist.

Splenda hat keinen Nachgeschmack, jedoch schmeckt man die Süße erst etwas später als beim Genuss von Zucker. Dafür hält die Süßkraft länger an.

Kochen und Backen mit Splenda ist eine Wissenschaft für sich 😉 Es gibt in den USA sogar spezielle Kochbücher für die Verwendung von Splenda, denn die Dosierung des Süßstoffes ist auch abhängig vom jeweilig gewählten Splenda-Produkt.

Dosierung:
1 Gramm Splenda hat die Süßkraft von 2 Teelöffeln Zucker.
Eine Dose Splenda Granulat (500g) hat die Süßkraft von 5 Kilogramm Zucker!

Beim Splenda-Granulat, welches in 125g und 500g Einheiten verfügbar ist, nimmt man ca. 1,15 ml Splenda anstatt 1 g Zucker. Hier muss man möglicherweise ein wenig experimentieren, bis man „seine“ Idealmischung gefunden hat.Splenda Sticks - zuckerfrei, kalorienarm, wenig Kohlenhydrate
Ein Splenda-Stick wirkt von der Süßkraft her wie ein Löffel Zucker.

Splenda gibt es bei www.living-low-carb.de


2 Kommentare

  1. 1. andrea

    Kommentar vom 25. Januar 2013 um 16:59

    sie schreiben das splenda keine kohlenhydrate und wenig kallorien hat. geh ich dann auf ide tabelle nährwerte bei den splenda sticks, sehe ich da erhebliche kohlenhydrate und auch auf über 300 kallorien. ich bin jetzt leicht irritiert. hat splenda jetzt kallorienen und kohlenhydrate oder nicht?

  2. 2. Low-Carb-Ernährung

    Kommentar vom 6. Februar 2013 um 14:19

    Hallo Andrea,
    es geht hier um die „anrechenbaren“ Kohlenhydrate. Splenda setzt sich überwiegend aus Sucralose und Maltodextrin zusammen. Sucralose enthält keine Kalorien. In der Mischung mit Maltodextrin fallen dann leider doch einige Kalorien an. Sucralose gilt als Kohlenhydrat, wird jedoch vom Körper nicht verwertet und nahezu vollständig wieder ausgeschieden. Dies bedeutet, dass die enthaltenen Kohlenhydrate zwar faktisch „DA“ sind, aber nicht anzurechnen sind.
    Im Vergleich hierzu:
    1 Teelöffel Zucker (6g) fällt mit 24 Kalorien und 6g Kohlenhydrate ins Gewicht.
    1 Splenda Stick (0,5g Splenda = gleiche Süßkraft wie ein TL Zucker, siehe oben) enthält 2 Kalorien und 0,5g Kohlenhydrate (davon nur 0,035g Zucker).
    Somit „sparen“ Sie hier bei dieser geringen Masse schon trotz gleicher Süßkraft 22 Kalorien und 5,5g Kohlenhydrate.
    Im Vergleich dazu noch die Rechnung für die Süßkraft von 1kg Zucker:
    1 kg Zucker: 4050 Kalorien, 998 g Kohlenhydrate.
    Vergleichbare Menge Splenda für gleiche Süßkraft: ca. 84g mit 328 Kalorien und 82g Kohlenhydraten, davon 5,8g Zucker.

    Viele Grüße,
    die Admins

Einen Kommentar schreiben

 
Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On Google PlusCheck Our Feed