Atkins

Die vor allem in den USA sehr beliebte, aber auch umstrittene Atkins-Diät erfordert zumindest in den Anfangsphasen sehr viel Disziplin, da in den ersten 14 Tage nahezu vollständig auf Kohlenhydrate verzichtet werden soll.

Im Vordergrund steht hier fett- und eiweißreiche Nahrung, was auch immer wieder zu Negativkritiken führt, da ohne Ausgleich ein Nährstoff- und Vitaminmangel droht.

In der Anfangsphase der Atkins-Diät dürfen nicht mehr als 20g Kohlenhydrate pro Tag aufgenommen werden.  Gegessen wird vor allem Fleisch, Fisch, Eier, Käse, Salat und Gemüse.

Ziel ist es, den Körper möglichst schnell in die sogenannte „Ketose“ zu bringen. Hierunter versteht man die Bildung von Ketone im Körper. Das ist die Folge, wenn der Körper die benötigte Energie nicht aus Kohlenyhdraten beziehen kann und den Stoffwechsel umstellt. Sind die Kohlenhydratvorräte leer (man geht hier von einer Größe von 400-500 g aus), werden Fettsäuren in der Leber zu Ketonkörper umgewandelt. Diese werden vom Körper als Glukose-Ersatz, also Energielieferant, genutzt.  Durch den Fettabau entstehen Ketonkörper.
Bei einer Low Carb Diät sind dank leerer Kohlenhydratspeicher sehr viele Ketonenkörper im Blut zu finden. Wird ein bestimmter Wert überschritten, nennt man diesen Stoffwechselzustand auch Ketose.

Hiervon ist auch der Begriff „Ketarier“ abgeleitet. Dies sind Personen, die sich ketogen, d.h. sehr kohlenhydratarm, ernähren, so dass ihr Körper sich in Ketose befindet.

Ob der Körper sich in Ketose befindet,  kann man feststellen, indem man den Ketonengehalt im Urin mit sogenannten „Ketosticks“ misst.

Da die Ernährung vor allem in den ersten Wochen sehr einseitig und vitaminarm ist, wird empfohlen, dieses Defizit mit Vitamin- und Nährstoffpräparaten aufzufangen.

Die Atkins Diät verlangt sehr viel Disziplin, da viele – bisher gewohnte – Nahrungsmittel nun tabu sind. Man darf jedoch so viel essen, wie man will – das bedeutet jedoch nicht, dass man Fressorgien abhalten sollte. Gemeint ist hiermit wohl eher, dass man sich satt essen kann und nicht mit hungrigem Magen ins Bett gehen muss.
Fettreiche Nahrung sättigt in der Regel schnell, jedoch nicht nachhaltig. Durch die Kombination mit eiweißreicher Nahrung, die einen sehr langfristigen Sättigungseffekt hat, wird jedoch ein hohes und andauerndes Sättigungsgefühl erreicht.
Die Reduzierung des Körperfettanteils ist aufgrund dieser Kombination während dieser besonderen Low Carb Diät überdurchschnittlich hoch.
Zahlreiche Studien zur Atkins-Diät belegen, dass Übergewichtige mit einer kohlenhydratreduzierten Diät in den ersten Wochen und Monaten schneller und mehr Gewicht verlieren als diejenigen, die eine Diät mit fettreduzierter Mischkost durchgeführt haben.

Wie bei allen kohlenhydratreduzierten Diäten, in denen als logische Konsequenz ein höherer Konsum an eiweißhaltigen Lebensmitteln erforderlich ist, wird davor gewarnt, dass der hohe Eiweißanteil der Nahrung beim Abbau im Körper zu Nierenschäden führen könnte. Wer hier vorbelastet ist, sollte vor der Durchführung einer Diät einen Arzt konsultieren.

Auf der Folgeseite wird genauer auf die vier Phase der Atkins-Diät eingegangen.

Für alle, die sich mit Atkins näher beschäftigen möchten, empfehlen wir für den Einstieg dieses Buch:

Der einfache Start in die gesunde "Low-Carb"-Ernährung - Mit köstlichen Rezepten dauerhaft schlank

Atkins-Produkte für alle Phasen gibt es im → Online-Shop bei Living-Low-Carb.de


Einen Kommentar schreiben

 
Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On Google PlusCheck Our Feed